Griechenland – War da was?

Verhagelt die Griechen-Krise Schulz den Wahlkampf?

BILD | 10.02.17

Im Juli muss Griechenland 7,5 Milliarden Euro an Krediten zurückzahlen, braucht dafür frische Hilfsgelder – liegt aber mit versprochenen Reformen weit im Rückstand. Es droht ein Griechen-Poker wie im Sommer 2015 – aber dieses Mal mitten im deutschen Bundestags-Wahlkampf. Fallen dem SPD-Kandidaten Martin Schulz dann seine früheren Forderungen auf die Füße?

Kommentar:

Man sollte nicht vergessen, was am 26.05.16 in der FAZ zu lesen war:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/kommentar-bizarre-einigung-ueber-griechenland-14253721.html
„Auf Wolfgang Schäubles Betreiben hat die Eurogruppe den Internationalen Währungsfonds (IWF) ausgebremst und dessen Forderung nach Wiederherstellung der griechischen Schuldentragfähigkeit im Kern wieder einmal verschoben, diesmal auf die Zeit nach der Bundestagswahl.“
Wählertäuschung?

(407)