Müssen? Leben wir nicht in einer Demokratie?

Müssen? Leben wir nicht in einer Demokratie?

Schäuble: Bürger müssen akzeptieren, dass es immer mehr Muslime gibt

Focus | 31.03.18

Schäuble mahnte, die Muslime hierzulande müssten sich klarmachen, dass sie in einem Land leben, das nicht von muslimischen Traditionen geprägt ist. „Und der Rest der Bevölkerung muss akzeptieren, dass es in Deutschland einen wachsenden Anteil von Muslimen gibt.“ Gebraucht werde nun gesellschaftlicher Zusammenhalt und Regeln, die auf den Werten des Grundgesetzes beruhen.

Kommentar:

Man beachte, dass Schäuble sprachlich unterscheidet zwischen „Muslimen“ und dem „Rest der Bevölkerung“! Sind wir schon so weit?
Im Übrigen ist der Artikel in erster Linie wegen der Leserkommentare in die Presseschau aufgenommen worden. Nur ein Beispiel:
„Wir leben in einer Demokratie. Da geht die Macht vom Volke aus. Und wenn die Mehrheit keine Islamisten mehr akzeptiert dann hat es das Volk so bestimmt und kein Politiker hat dagegen zu sein. Oder leben wir in keiner Demokratie mehr ? Auch ein Herr Schäuble muß sich dem Willen des Volkes beugen. Sonst werden wir von Despoten regiert.“

(301)