Soll man lachen oder weinen?

Terror-Verdacht! Mutter warnt Behörden vor ihrem Sohn

Focus | 07.11.17

Plötzlich laufen Bundespolizisten zum Gate 20 im Terminal 2 des Köln/Bonner Flughafens. Sie greifen sich einen Mann und nehmen ihn vorläufig fest – Terrorverdacht!
Jan V. (Name geändert) wird zur Wache gebracht, der Staatsschutz verständigt.
Der Grund: Jans Mutter hatte im Düsseldorfer Polizeipräsidium angerufen und gemeldet, dass ihr Sohn durch den Islamischen Staat (IS) radikalisiert worden, nun auf dem Weg nach Ägypten sei. Sein Flug würde zeitnah in Köln starten.

Kommentar:

Die Leser sehen die Sache überwiegend kritisch. Ein Beispiel:
„Wo bleibt die Logik? Man hindert Gefährder bei der Ausreise. Einreisen dürfen alle gerne. Wenn der urlaubsreife Jan doch ausreisen möchte, dann sollte man ihn doch lassen. Vor diesem Hintergrund sollte allerdings die Tür für ihn dann zu bleiben. Warum tun wir uns das an?“

(106)