Wackelt Merkel?

Wackelt Merkel?

Cicero | 02.10.17

Die Bundestagswahl hat die Volksparteien und ihre Spitzenvertreter schwer erschüttert. Doch während die Tage von Martin Schulz und Horst Seehofer bereits gezählt scheinen, tut Angela Merkel so, als könne ihr die Wahlschlappe nichts anhaben. Wenn sie sich da mal nicht täuscht. […] Deshalb sei die Behauptung gewagt: Die letzten Tage der Angela Merkel als Kanzlerin sind angebrochen. Tage, Wochen, Monate, vielleicht Jahre. Aber nicht mehr eine ganze Legislatur.

Kommentar:

Viele kluge Leserkommentare! Ein Beispiel:
Der Osten scheint die Nachfolge der antiautoritären 68er anzutreten , die dem Westen infolge Absorption in die Machteliten abhanden gekommen sind. Gegen undemokratische Diktate von oben. Gegen geheime Absprachen gegen das Volk,
gegen Moralkeulen. Die staatlich verordnete „Willkommenskultur“ ist die Nachfolgerin
des „proletarischen Internationalismus“. Alles von oben gegen das Volk diktiert. Die großen Projekte der Eliten, mehr zentralstaatliche Macht in Europa, mehr Gewicht in der Welt, ungestörtes Regieren durch Atomisierung der Regierten, Vergrößerung des wirtschaftlichen Menschenpotenzials, sind Großangriffe auf widerständige Seelen.

(45)