8 Minuten, die sprachlos machen

8 Minuten, die sprachlos machen

Versäumte Pandemie-Vorsorge – Schlecht vorbereitet trotz Warnung

ZDF | 24.03.20

Über die Gefahren der weltweiten Ausbreitung einer Corona-Pandemie ist der Deutsche Bundestag bereits im Januar 2013 ausführlich informiert worden. Das Robert Koch-Institut (RKI) hatte dem Parlament damals einen „Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012“ vorgelegt. Darin war im Detail das Szenario „außergewöhnliches Seuchengeschehen“ beschrieben worden – ausgelöst durch eine „von Asien ausgehende weltweite Verbreitung“ eines „Coronavirus (’novel Coronavirus‘)“.

Kommentar:

Wenn man diesen Beitrag von Frontal21 kennt, versteht man kaum noch, warum die CDU bei Umfragen zulegt, wenn doch die Merkel-Regierungen trotz der seit 2012 vorliegenden Informationen völlig untätig geblieben sind.

 

Dazu passt – ebenfalls rückblickend – ein Interview vom 11.03.20 in der WAZ:
https://www.waz.de/kultur/fernsehen/virologe-bei-lanz-coronavirus-zahlen-werden-stark-steigen-id228667985.html
„Die Corona-Krise hat ihn bekannt gemacht: Der Virologe Alexander Kekulé gilt als so kompetent wie verbindlich. Bei „Markus Lanz“ am Dienstagabend machte er allerdings seinem Ärger Luft und griff Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und das Robert-Koch-Institut an. „Wenn Sie mich als Gesundheitsminister gehabt hätten, hätte Karneval nicht stattgefunden“, sagte Medizinier Alexander Kekulé, seit Wochen einer der gefragtesten Experten in Talkshows. Am Dienstag schlug der sonst so besonnene Wissenschaftler aus Halle in Sachen Coronavirus andere Töne an.“ […]
Ob er denn nicht mit dem Gesundheitsminister rede, er sei doch schließlich einer der führenden Virologen Deutschlands, fragt Lanz. „Nein, wir reden eher übereinander“, sagt Kekulé ein wenig süffisant. Wie er das gemeint hat, bleibt offen. Dann fällt noch die Bemerkung, dass der Bundesgesundheitsminister ein „ehrgeiziger Typ“ sei – als Lob schien das nicht gemeint zu sein.

 

Dazu passt die aktuelle Nachricht: „Deutschland weist Asylbewerber an der Grenze zurück / Seehofer weitet Einreisebeschränkungen wegen Coronakrise aus“
https://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-14-2020-deutschland-weist-asylbewerber-an-der-grenze-zurueck-seehofer-weitet-einreisebeschraenkungen-wegen-coronakrise-aus_id_11819021.html
„Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die Einreisebeschränkungen an den Landesgrenzen wegen der Coronakrise auch auf Asylbewerber ausgedehnt. Wie das Nachrichtenmagazin FOCUS unter Berufung auf Regierungs- und Koalitionskreise meldet, müssen Asylbewerber damit rechnen, ab sofort an der Bundesgrenze abgewiesen zu werden. Bisher waren Asylbewerber von den Einreisebeschränkungen ausgenommen und durften ins Land. […] Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion, Thorsten Frei (CDU), sagte dem FOCUS, […] man könne nicht EU-Bürgern die Einreise nach Deutschland verweigern und zugleich nichteuropäischen Ausländern den „illegalen Grenzübertritt erlauben“.

 

Merke: EU-Bürgern wird nicht erst seit heute die Einreise nach Deutschland verweigert, doch bis heute wurde – man glaubt es kaum – Asylbewerbern („nichteuropäische Ausländer“) der „illegale“ [!!!] Grenzübertritt von der Regierung [!!!] erlaubt – und das auch noch trotz Corona. Es lebe der gesunde Menschenverstand! Es lebe der Rechtsstaat!

(369)