Eine Regierung ohne Rückgrat

Eine Regierung ohne Rückgrat

Ein Affront

t-online.de | 07.07.24

Was war das für ein Auftritt im Berliner Olympiastadion? Recep Tayyip Erdoğan fliegt nach Berlin, lässt sich mit einer Kolonne über die Autobahn ins Stadion kutschieren, um sich dort von Tausenden Fans feiern zu lassen. Alles ist in türkische Nationalfarben getaucht – und mittendrin der winkende Staatspräsident. Hunderte Nationalisten zeigen während der Nationalhymne und zur Begrüßung Erdoğans ungehindert die Geste der „Grauen Wölfe“. Ein Eklat. Denn die „Wölfe“ sind als rechtsextreme Organisation bekannt, die Kurden und Armenier verfolgt und Gewalt als Teil ihrer Ideologie ansieht.
Dass Erdoğan gleich nach dem Spiel wieder nach Hause fliegen konnte, ohne von einem Mitglied der Bundesregierung in die Schranken verwiesen worden zu sein, ist gar ein handfester Skandal. Der Gedanke, der sich aufdrängt: Der türkische Präsident kann in Deutschland walten, wie er mag.

Kommentar:

Schon 2010 erschien das Buch von Thilo Sarrazin „Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen“. Er teilte damit die Sicht der AfD und wurde wie die AfD verteufelt (auch von den eigenen Leuten in der SPD). Aber die Wahrheit wird immer mehr Menschen bewusst – nicht zuletzt auch durch die beschriebenen Vorgänge bei der EM in Berlin. Und das ist gut so.

(111)