Klüngel auf höchster Ebene zur Täuschung der Wähler

Klüngel auf höchster Ebene zur Täuschung der Wähler

Wirtschaftskrise: Angst vor dem Italien-Crash

Spiegel-online | 23.08.16

Deutschland, Frankreich, Italien – jeder hat andere Sorgen, aber einer ist auf den anderen angewiesen. Angela Merkel zum Beispiel hat die Bundestagswahlen im Herbst 2017 fest im Blick. Die werden schwer genug, da will sie nicht durch neue EU-Gewitter im Vorfeld das Klima zusätzlich vermiesen lassen. […] Renzi will sein Land mit zusätzlichen Milliardenschulden vor einer drohenden Wirtschaftsmisere bewahren. Bislang war Merkel, ebenso wie die EU-Führung in Brüssel, strikt dagegen. Doch ein krisengebeuteltes Italien könnte ganz Europa infizieren – das wäre gar nicht gut für Merkels geplanten „Alles ist gut“-Wahlkampf. François Hollande, der Dritte im Bunde, müsste im Falle einer neuen Eurokrise bei den im Frühjahr in Frankreich anstehenden Präsidentenwahlen vermutlich nicht einmal mehr gegen die rechtspopulistische Marine Le Pen antreten. Er würde womöglich schon die Vorwahl im Januar nicht überstehen […] Weitere negative Impulse vom südöstlichen Nachbarn Italien wären da verheerend. […] Angela Merkel in Berlin und EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker in Brüssel hatte bislang jedes weitere Schuldenmachen kategorisch abgelehnt. Aber wenn sie nun die Folgen so richtig bedenken – auch die für ihre eigene Zukunft – ist ein Meinungswechsel wohl nicht ausgeschlossen.

Kommentar:

Geht es in der Politik eigentlich noch um das Wohl von Menschen oder um den persönlichen Machterhalt von Politikern und ihrem Gefolge? Wann endlich realisieren die Wähler, dass sie manipuliert bzw. für dumm verkauft werden und wann reagieren sie endlich angemessen?

(1294)