SPD und andere in Panik wegen der AfD

SPD und andere in Panik wegen der AfD

Orientierungslose SPD: Die Panik-Partei

Spiegel-online | 02.01.16

Es herrscht Durcheinander. Kaum ein Tag vergeht, an dem die Bundesregierung nicht neue Signale der Härte gegen Flüchtlinge ins Land sendet. Der Abwehrkampf gegen die AfD, die den etablierten Parteien bei den anstehenden Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt schwer schaden könnte, ist offenbar in vollem Gange. Während Frauke Petry und Co. schon von hohen zweistelligen Ergebnissen in Stuttgart, Mainz und Magdeburg träumen dürfen, wirken vor allem Union und SPD immer getriebener von den Rechtspopulisten, aber auch die Linke hat längst keinen klaren Kurs mehr – und bei den Grünen ist ebenfalls einiges aus dem Lot geraten.

Kommentar:

Die Leserkommentare im Spiegel sprechen eine deutliche Sprache: Sehr viele Menschen in Deutschland wünschen sich einfach, dass Politiker die Meinung der Bürger ernst nehmen, die sie gewählt haben, und dies in eine vernünftige Politik umsetzen – und darum ist für viele die AfD die einzige Alternative für Deutschland.
Aus der Fülle an Leserkommentaren in den Blättern, die Leserkommentare zum Thema „Flüchtlinge“ überhaupt noch zulassen, ist auch gut abzulesen, dass immer mehr Bürger die Propaganda-Welle der etablierten Parteien durchschauen und verachten.

(1319)