SPD und CDU mehr und mehr unter Druck

SPD und CDU mehr und mehr unter Druck

Kanzler widerspricht seiner SPD — Krasser Scholz-Satz über die AfD

BILD | 13.08.23

Scholz sagte im Interview mit der „Thüringer Allgemeine“, dass es „keine Zusammenarbeit“ sei, wenn auf kommunaler Ebene ein Antrag auf Stimmen der AfD angewiesen sei. Damit widerspricht Scholz der offiziellen Linie seiner Partei, der SPD.

Kommentar:

Man merkt wohl in der CDU wie in der SPD, dass immer mehr Wähler immer weniger Verständnis dafür haben, dass eine demokratisch gewählte Partei selbst auf kommunaler Ebene von demokratischen Entscheidungen ausgeschlossen bleiben soll.
Wurde Friedrich Merz von der eigenen Partei noch zurückgepfiffen und musste einknicken, bleibt Scholz davon vielleicht noch verschont – oder? (Jedenfalls ist es sehr ruhig im Blätterwald der Medien.)
Aber die Türen werden durch die Wählervoten zunehmend mehr geöffnet – notgedrungen!

(373)