AfD nur noch 5 Prozent hinter Patz1

AfD nur noch 5 Prozent hinter Patz1

AfD legt weiter zu

DER SPIEGEL | 17.05.23

Der Aufwärtstrend der AfD hält an. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für den SPIEGEL erreicht die Rechtsaußenpartei nun 20 Prozent in der Sonntagsfrage. Das ist der höchste Wert, den Civey jemals für die AfD gemessen hat. Seit Anfang des Jahres hat sie um rund sieben Prozentpunkte in der Wählergunst zugelegt.

Kommentar:

Wahlumfrage vom 16.06.2023
CDU/CSU 25,0% (−3,0)
AfD 20,0% (+7,0)
SPD 19,0% (±0)
Grüne 16,0% (−5,0)
FDP 7,0% (±0)
Linke 5,0% (+1,0)
Sonstige 8,0% (±0)

Quelle

Für eine echte Trendwende zur AfD spricht auch die Beobachtung, dass im SPIEGEL neuerdings Leserkommentare auftauchen, die man bisher dort nicht fand. Nur 3 Beispiele:

 

1) „Letzte Woche in der Phoenix Runde brachte es der Vertreter der blauen Partei auf den Punkt (auch wenn er kaum ausreden konnte). Sehr viele Menschen in diesem Land möchten selber entscheiden, welche Heizung und welche Zuwanderung. Solange es keinen Respekt für die Bevölkerung von Seiten der Politik gibt, so lange geht es mit den Umfragen folgerichtig nach unten.“

 

2) „Ich habe studiert, war Lehrer, war auch im Ausland, war SPD Mitglied, auch Mal CDU Wähler. Jetzt wähle ich die AfD. Die Leute sind gebildet, haben Struktur. Und was haben ein Trittin, Lang, Goering-E, Roth, Kuehnert und Co zu bieten? Nichts!! Nur Geschwafel.“

 

3) „Schule, wie sie heute ist (Gesamtschule, Einheitsschule), zeigt den sehr intelligenten Schülern, dass sich Anstrengung nicht lohnt, und den sehr schwachen, dass sie trotz Fleiß niemals etwas erreichen werden und somit froh sein können, wenn sie von der Gesellschaft ein paar Krumen (geschenkte Noten, Mindestlohn) abbekommen.
Die AfD will wieder das dreigliedrige (bzw. viergliedrige) Schulsystem, wo die Kinder in homogeneren Gruppen unterrichtet werden und somit nicht jeden Tag vor Augen haben, dass sie entweder zu schlau oder zu dumm für diese Welt sind. Überspitzt gesagt: Wer meint, super schlau zu sein, wird arrogant, fährt SUV und wählt Grün. Wer weiß, dass er wenig kann, akzeptiert die Brotkrumen, die die SUV-Fahrer ihnen hinwerfen.“

(411)