Wie stehen Sie dazu?

Satire von „Charlie Hebdo“- Kanzlerin enthauptet Martin Schulz!

BILD | 09.02.17

Eine Zeichnung von Kanzlerin Angela Merkel, die den abgetrennten Kopf von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hochhält: Mit diesem Bild macht „Charlie Hebdo“ auf! […] Damit nimmt das französische Satiremagazin in ihrer deutschen Ausgabe die kontrovers diskutierte Titelseite des „Spiegel“-Magazins auf, auf der ein viel weniger humorig dargestellter US-Präsident Donald Trump die New Yorker Freiheitsstatue enthauptet. Die Botschaft des aktuellen „Charlie Hebdo“-Titelbilds: Satire darf alles, muss auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen.

Kommentar:

Je suis Charlie“ („Ich bin Charlie“) oder „Je ne suis pas Charlie“ („Ich bin nicht Charlie“), das ist hier die Frage.
Für unseren Noch-Bundespräsidenten Gauck und andere müsste die Antwort klar sein. Am 09.01.2016 war von ihm im Spiegel zu lesen: „Ich schließe mich den Millionen Menschen an, die auf der ganzen Welt bekennen: ‚Wir sind Charlie‘!“ […] Gerade jetzt gelte es, das freie Wort zu verteidigen.“
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/charlie-hebdo-gauck-zum-anschlag-a-1012071.html
Aber darf Satire wirklich alles? Oder nur im Ausland?

(167)