Vorschlag für eine neue CDU-Überlebens-Strategie

Vorschlag für eine neue CDU-Überlebens-Strategie

Umgang mit der AfD — Sie verraten unser Land

t-online.de | 15.06.23

Ein Gespenst geht um in Deutschland: die AfD. Etablierte Parteien und Medien sind längst in Panik verfallen. Werden alarmistisch, sind hilflos. Doch die AfD wird in den Umfragen nicht fallen, wenn die anderen einfach nur laut „Nazis, Nazis“ oder „So begann es auch schon 1933“ rufen. Das macht die Partei nur noch stärker. […] Es gibt nur ein Mittel, der AfD die Luft abzulassen: […] Es könnte in der AfD ein Streit zwischen den Westlern in der Minderheit und den Moskowitern in der Mehrheit entstehen, den keine Seite […] gewinnen kann, und der die Partei zerreißen wird. […] Kurzum: Mit einer Unions-Kampagne „Westbindung versus Putin-Partei“ in der Form – alle Wege der AfD führen nach Moskau – könnte die CDU einen doppelten Erfolg erzielen. Sie könnte der AfD bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen signifikante Wählerstimmen abjagen und gleichzeitig in selbiger einen Machtkampf entfachen, der für diese gefährlicher sein wird als die Auseinandersetzung über Höckes 180-Grad-Geschichtsrevisionismus.

Kommentar:

Die Panik der CDU muss riesig sein, wenn sie nun in Panikmache verfallen sollte mit Parolen wie „Sie verraten unser Land“. Immer mehr Menschen haben dagegen mehr und mehr den Eindruck, dass nicht die AfD „unser Land verrät“, sondern die sich selbst demokratisch nennenden Parteien, die den Willen der Menschen (des Demos) grob missachten wie z.B. bei der Flüchtlingspolitik, der Energiepolitik, dem Heizungshammer etc.
Warten wir es ab. Die Menschen sind nicht so dumm, wie die demokratischen Parteien meinen.

(262)