Die Bürger durchschauen das Spiel der SPD

Die Bürger durchschauen das Spiel der SPD

Gabriel will nicht mit radikalen AfD-Politikern diskutieren

Spiegel-online | 27.01.16

Sigmar Gabriel will AfD-Politikern kein Millionenpublikum verschaffen – und lehnt deshalb gemeinsame Talkshow-Auftritte ab. In der Debatte um die Elefantenrunde in Rheinland-Pfalz kritisiert der SPD-Chef den SWR. […] „Das ist im Übrigen derselbe Intendant, der im vergangenen Jahr seine Journalisten angewiesen hat, bei der AfD nicht mehr den Zusatz rechtspopulistisch zu verwenden.“

Kommentar:

Nach Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) stellt sich nun auch Sigmar Gabriel als Parteivorsitzender der SPD hinter die Absage-Drohungen von Frau Dreyer (RP) und Herrn Schmid (BW) – allerdings mit einem für ihn nicht schönen Ergebnis:
Bei der Lektüre der ersten 40 Leserkommentare im Spiegel gibt es nicht einen einzigen Kommentar, der die Haltung der SPD-Spitzenpolitiker nicht kritisiert. Ein ganz schlimmer Vorwurf an eine demokratische Partei: Die SPD verhält sich undemokratisch!

(1463)