Es wird immer pikanter

Es wird immer pikanter

Verfassungsschutzpräsident äußert Zweifel an Hetzjagdvorwurf

ZEIT | 07.09.18

Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, bezweifelt, dass es Hetzjagden während der Demonstrationen in Chemnitz gegeben hat. „Die Skepsis gegenüber den Medienberichten zu rechtsextremistischen Hetzjagden in Chemnitz wird von mir geteilt“, sagte Maaßen der Bild-Zeitung. Dem Verfassungsschutz lägen keine Informationen darüber vor, dass solche Hetzjagden stattgefunden hätten.
„Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken“, sagte der Verfassungsschutzpräsident.

Kommentar:

Ist Maaßen bald seinen Job los?
Und warum hat es eigentlich nach Hamburg nicht so scharfe Stellungnahmen der Politik bis hin zu Merkel und Steinmeier gegeben?

(51)