Merkwürdige Reaktionen

Merkwürdige Reaktionen

Wahl-Eklat in Thüringen – Bodo Ramelow zitiert Adolf Hitler

DIE WELT | 06.02.20

Der bisherige thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat nach der umstrittenen Wahl der FDP-Politikers Thomas Kemmerich mit Stimmen der AfD ein Zitat von Adolf Hitler auf Twitter veröffentlicht. „Den größten Erfolg erzielten wir in Thüringen. Dort sind wir heute wirklich die ausschlaggebende Partei. […] Die Parteien in Thüringen, die bisher die Regierung bildeten, vermögen ohne unsere Mitwirkung keine Majorität aufzubringen. A. Hitler, 02.02.1930“, schrieb Ramelow auf Twitter.
Unter seinen Tweet stellte Ramelow zwei Fotos. Das obere zeigt einen Händedruck zwischen Hitler und dem ehemaligen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg. […] Auf dem zweiten Bild ist der zum Ministerpräsidenten gewählte FDP-Politiker Thomas Kemmerich beim Händedruck mit dem Fraktionsvorsitzenden der AfD, Björn Höcke, zu sehen. […]
Zuvor war der FDP-Politiker Thomas Kemmerich vom Thüringer Landtag zum neuen Ministerpräsidenten gewählt worden – auch mit Hilfe der AfD.
[Es folgt eine Reihe von Stellungnahmen und auch der zitierte Ramelow-Eintrag bei Twitter wird dokumentiert.]

Kommentar:

Schon um 10.07 Uhr gibt es zu dem WELT-Artikel 3.370 Leserkommentare!!!
Nur zwei davon seien zitiert:
1) „Da sieht man das wahre Gesicht der Linken, Blumenstrauß vor die Füße werfen, A.H. zitieren. Allein deswegen hat sich die Aktion schon gelohnt :D“
2) „Und hätte die AfD sich enthalten oder für ihren eigenen Kandidaten gestimmt wäre Ramelow mit Hilfe des Abstimmverhaltens der AfD zum MP gewählt worden.
Oder hätte nur ein einziger Abgeordneter der AfD Ramelow seine Stimme gegeben dann wäre die Wahl 45:44 zu Gunsten von Ramelow ausgegangen und er dadurch mit Gnaden der AfD zum MP gewählt worden.
Hätte er die Wahl dann auch nicht angenommen? Das ist doch alles sowas von lächerlich.“

(223)