Realitätsferne Schildbürger in der Politik

Realitätsferne Schildbürger in der Politik

Nato-Partner vor massiven Transportproblemen

FAZ | 20.04.18

Die Bundeswehr und die Streitkräfte anderer Nato-Staaten sehen sich vom nächsten Jahr an mit einer möglichen massiven Einschränkung ihrer Einsatzfähigkeit konfrontiert: Die nichtmilitärische Transport-Flugzeugflotte, die seit mehr als einem Jahrzehnt einen Großteil des schweren Geräts in Einsatzgebiete wie Afghanistan oder Mali transportiert, steht von Januar an offenbar nur noch stark eingeschränkt zur Verfügung, da die russische Firma, die einen großen Teil dieser Transportjumbos vom Typ Antonow AN-124 verchartert, den Transportvertrag mit der Nato nicht mehr verlängern will.

Kommentar:

Man fasst es nicht! Unfähigkeit? Dummheit? Warum plant die Nato (für viel Geld) ein neues Hauptquartier, hat aber für den Transport schweren Geräts keine eigenen Flugzeuge? Wer ist für dieses Desaster verantwortlich bzw. wer übernimmt für dieses Desaster die Verantwortung bzw. wer wird dafür zur Verantwortung gezogen? Niemand?
Dazu 3 Leserkommentare in der FAZ:
1) So weit ist es mit der Bundeswehr gekommen, dass der mögliche Feind diktieren kann, ob sie abhebt! – Als Laie ist mir absolut unverständlich, dass Nato bzw. BW in punkto Transportflugzeugen abhängig sind vom möglichen Gegner. Schließlich sind es keine Freizeitreisen, die da im Raum stehen. Wie sollen da Panzer z. B rechtzeitig in die Ukraine gelangen können? Die Probleme der BW werden immer skurriler. Eine BW, deren Kriegsgerät flügellahm od. regelmäßig nicht einsatzbereit ist. Und jetzt sich sogar herausstellt, dass ein möglicher Gegner nach Belieben sicherstellen kann, dass keine Panzer an den Einsatzort kommt od. anderes schweres Kriegsgerät. Wie soll ein so schlecht ausgerüsteter Haufen für die nötige Wehrkraft sorgen?! Da bleibt nur der Rat: Analog zu Afghanistan nicht mehr aus den Kasernen ausrücken u. nur die Gulaschkanone betätigten. So diese nicht auch lahmt! Aber zumindest das sollte von der Leyen, Krankenschwester der notleidenden BW, in den Griff kriegen!
2) Seit mehr als 20 Jahren wird an der militärischen Transportkapazität herumgemurkst ohne zu einer brauchbaren Lösung gekommen zu sein. Es geht nur um ein grosses Frachtflugzeug, an dem der europäische Gemeinschaftssinn scheitert. Daran ist weder der FN in Frankreich, noch die AfD in Deutschland, noch irgendwelche andere Rechtspopulisten in anderen Ländern verantwortlich.

3) „Der strategische Lufttransport sei eine Art Achillesferse der Nato“ Hahaha, da ist die NATO also nicht in der Lage, ihre Truppen, Waffen und Aufrüstungsgegenstände selber in die Einsatzgebiete zu fliegen. Dazu bedarf es den vielleicht zukünftigen Konfliktgegner.
WIE armselig ist denn das?
Ist die NATO vielleicht, wie Trump schon vor einiger Zeit bemerkte, doch obsolet?

(259)