So sieht es die ZEIT – ihre Leser sehen das anders

So sieht es die ZEIT – ihre Leser sehen das anders

Falsches Spiel im Namen der Demokratie

ZEIT-ONLINE | 07.04.16

Was heißt es eigentlich, wenn ein Mittel der Demokratie eines Landes missbraucht wird? In den Niederlanden haben drei EU-feindliche Gruppierungen genau das in den vergangenen Wochen anlässlich der Volksabstimmung über das Abkommen der Europäischen Union (EU) mit der Ukraine versucht. Und es ist ihnen geglückt: Rund 61 Prozent der Niederländer haben gegen das Abkommen gestimmt, das Nee-Lager, etwa der Rechtspopulist Geert Wilders, jubelte über das „Misstrauensvotum gegen die Elite in Brüssel und Den Haag“ und sprach von einem „Anfang vom Ende der EU“. Die Regierung um Ministerpräsident Mark Rutte will die Ratifizierung des Abkommens tatsächlich erst einmal aussetzen.

Kommentar:

Fast alle Leserkommentare in der ZEIT (aktuell 311!) deuten das Ergebnis anders. Hier nur ein Beispiel: „Blödes Volk, versteht mal wieder alles falsch. Am besten man tauscht das Volk aus. Wo soll das sonst hinführen…“
Die Kommentare sind so eindeutig, dass auf eine eigene Kommentierung verzichtet wird. Übrigens sehen die Leser vom Tagesspiegel das Ergebnis des Votums in den Niederlanden („Klares Nein ein weiterer Schlag für die EU“) ebenfalls überwiegend positiv:
http://www.tagesspiegel.de/politik/referendum-in-den-niederlanden-klares-nein-ein-weiterer-schlag-fuer-die-eu/13414432.html

(1205)