Wieder ein „vertraulicher“ Bericht

Wieder ein „vertraulicher“ Bericht

Diebstahl und Körperverletzung: 78.000 Polizeieinsätze in Asylunterkünften in NRW in 2015

Focus | 14.02.16

Aus einem vertraulichen Lagebericht des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) in NRW geht hervor, dass es dabei nur in einem Bruchteil um Straftaten geht. In dem der „Welt“ vorliegenden Bericht wurden im Dezember 2015 insgesamt 576 Strafverfahren eingeleitet. Bei den Straftaten handele es sich in fast der Hälfte der Fälle um Diebstahl und Körperverletzung. „Festzustellen ist, dass die Taten vornehmlich unter den Flüchtlingen verübt wurden“, heißt es im Bericht.

Kommentar:

Warum werden Fakten, die die Bürger interessieren und betreffen, so oft „vertraulich“ behandelt, d.h. den Bürgern vorenthalten?

(1365)