„Zu Beginn des Wahlkampfs gab Müller das Ziel aus, die AfD unter fünf Prozent zu halten – derzeit liegt sie bei 14 Prozent.“

„Zu Beginn des Wahlkampfs gab Müller das Ziel aus, die AfD unter fünf Prozent zu halten – derzeit liegt sie bei 14 Prozent.“

Den Wählern ist das Auftreten der AfD egal

Süddeutsche Zeitung | 16.08.16

• In Mecklenburg-Vorpommern könnte die AfD bei der Landtagswahl am 4. September ein Ergebnis von mehr als 20 Prozent schaffen.
• Auch in Berlin, wo zwei Wochen später gewählt wird, stehen die Rechtspopulisten in Umfragen bei 14 Prozent.
• Die etablierten Parteien wirken eher ratlos angesichts der Offensive der AfD.

Kommentar:

Auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat angekündigt, die AfD inhaltlich zu stellen. Aber davon ist weit und breit nichts zu sehen – nicht nur in Berlin. Es könnte ja sein, dass auch Noch-SPD-Wähler ins Parteiprogramm der AfD schauten und sich von der AfD besser vertreten fühlten. Ein echtes Dilemma für die SPD-Führung.

(1081)