2015 2.0

2015 2.0

Polizeigewerkschaft wirft Innenministerin Versagen vor

BILD | 29.12.22

Parallel zu Millionen ukrainischer Flüchtlinge erreichten illegale Migration und Asylanträge Spitzenwerte: Über 85 308 unerlaubte Einreisen stellte bisher die Bundespolizei fest und 214 253 Anträge wurden gestellt. Die Kommunen: sind am Limit!
Doch hat Innenministerin Nancy Faeser (52, SPD) wirklich gehandelt, um eine Migrationskrise zu verhindern?
„Nein!“, meint der Vize-Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Heiko Teggatz (50). In BILD zieht er Bilanz: „Das Bundesinnenministerium hat sicherheitspolitisch vollkommen versagt.“

Kommentar:

Was man im Artikel erfährt, ist eigentlich unfassbar! Und daher kann man dem Urteil von Heiko Teggartz nur vollinhaltlich zustimmen: „Das Bundesinnenministerium hat sicherheitspolitisch vollkommen versagt.“
Ein Witz ist dagegen die Kritik des Innenexperten Christoph de Vries (48, CDU): „Innenministerin Faeser redet sich die Realität schön und befeuert in einer Zeit, wo es klare Stoppsignale braucht, die Asylzuwanderung mit ihrer Untätigkeit beim Grenzschutz und mit ihrer einladenden Migrationspolitik zusätzlich. Die Parallelen zu 2015 sind unübersehbar.“
Er kritisiert damit doch tatsächlich die Politik von 2015, die seine CDU/CSU in der großen Koalition betrieben hat!

Positiv ist daran nur, dass er die kritische Haltung der AfD (damals wie heute) nun wenigstens indirekt als richtig bestätigt. Nur kommt diese Einsicht reichlich spät und nur verklausuliert.

https://www.afd.de/zuwanderung-asyl

(608)