AfD-Bundesvorstand rügt Höcke

AfD-Bundesvorstand rügt Höcke

Höcke macht sich bei AfD-Spitze unbeliebt

Die Zeit | 13.12.15

Nach seiner rassistischen Rede zur Asylpolitik hat sich Thüringens AfD-Chef Björn Höcke vom Bundesvorstand seiner Partei eine Rüge wegen „politischer Torheit“ eingefangen. Höcke hatte Ende November in einem Vortrag zur Asylpolitik erklärt, der „lebensbejahende afrikanische Ausbreitungstyp“ treffe in Europa auf den „selbstverneinenden europäischen Platzhaltertyp“. Ein Mitschnitt der Rede war Ende vergangener Woche im Internet aufgetaucht und hatte für Empörung gesorgt.

Kommentar:

Höcke schadet der AfD enorm.

(1102)