Böse Demokraten müssen vor guten Demokraten geschützt werden?

Böse Demokraten müssen vor guten Demokraten geschützt werden?

Blitz-Marathon in NRW fällt wegen AfD-Parteitag aus

RP-online | 25.02.17

Wegen des AfD-Bundesparteitags in Köln wird die nordrhein-westfälische Polizei nicht am nächsten europaweiten Blitz-Marathon am 19. April 2017 teilnehmen. Es gibt nicht genügend Personal für beide Veranstaltungen.

Kommentar:

Die Leserkommentare sind eindeutig wie z.B. dieser:
„So sieht’s aus in Deutschland: Da muss die Polizei die „Bösen“ vor den „Gutmenschen“ schützen, weil die in ihrer grenzenlosen Menschenliebe all denen an’s Fell wollen, die sich der Gutmenschen-Ideologie verweigern.
Wie heißt es so schön? Und willst du nicht mein Bruder sein, dann schlag‘ ich dir den Schädel ein.
Und das ausgerechnet in Köln, dessen Bewohner sich doch für die tolerantesten Menschenfreunde der Welt halten, in einer Stadt, die so schrecklich fromm ist, dass es dort rund 200 katholische Kirchen [gibt].
Ja, so sind sie eben, die immer lustigen, sich selbst für doch ach so toll haltenden Kölner, deren Karnevalsbands seit Jahren „et kölsch Jeföhl“ besingen, die „op Kölsche Art fiere“ und ähnlichen Schwachsinn verbreiten.
Wenn ein erklärter Befürworter der Todesstrafe, ein Popanz wie Erdogan, vom Bosporus anreist, um die hier lebenden Türken zu fanatisieren und sie dazu anhält, für die Todesstrafe zu stimmen, dann schweigen diese Stimmungskanonen.
Aber demokratische deutsche Parteien, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen, die in diversen Landtagen sitzen, werden derart scharf angegangen, dass sie Polizeischutz benötigen!!
Und das verstehen diese Typen unter Demokratie und Meinungsfreiheit? Lächerlich, völlig lächerlich, diese Karnevalsdödel aus Köln.“

(1277)