Dänemark, ein fremdenfeindliches und inhumanes Mitglied der EU mit einer rechten Regierung?

Dänemark, ein fremdenfeindliches und inhumanes Mitglied der EU mit einer rechten Regierung?

Radikaler Plan: Dänemark will Obergrenze für „nicht-westliche Bewohner“ einführen

Focus | 18.03.21

Dänemark gehört europaweit gesehen zu den Ländern mit der härtesten Einwanderungspolitik. Mit einer Verschärfung eines umstrittenen Gesetzes möchte das Land nun weiter gegen die Bildung sogenannter „Parallelgesellschaften“ vorgehen – und den Anteil der Bevölkerung mit „nicht-westlicher“ Herkunft in den Wohngebieten beschränken. […] Der dänische Innenminister Kaare Dybvad Bek begründete diesen Schritt in einer Erklärung damit, dass in Gebieten, in denen viele „nicht-westliche“ Bewohner leben würden, „das Risiko der Entstehung von religiösen und kulturellen Parallelgesellschaften erhöht“ sei. „Wir haben viel zu viele Jahre die Augen vor der Entwicklung verschlossen, die auf dem Weg war, und erst dann gehandelt, als die Integrationsprobleme zu groß geworden sind“, erklärte Dybvad Bek. Die Regierung wolle deshalb daran arbeiten, dass gemischte Wohngebiete geschaffen würden.

Kommentar:

Interessante Frage: Wer regiert in Dänemark? Antwort: Die Sozialdemokratin Helle Thorning-Schmidt. Sie führt eine Minderheitsregierung gemeinsam mit der Sozialistischen Volkspartei und der sozialliberalen „Radikale Venstre“.

 

Ein ergänzender Artikel im Focus vom 31.03.21:
Dänemark: „Nicht westlich“? Nicht willkommen!
https://www.focus.de/politik/ausland/fokus-auf-parallelgesellschaften-daenemark-nicht-westlich-nicht-willkommen_id_13140151.html

 

Haben wir keine vergleichbaren Probleme? Die Leserkommentare sind eindeutig, doch eine offene und öffentliche Diskussion findet bei uns nicht statt.

 

Was sagen übrigens unsere Sozialdemokraten zu der Politik ihrer Geschwister in Dänemark?

(757)