Demaskierung eines Weltenretters

Demaskierung eines Weltenretters

Robert Habecks Macht- und Klimaillusionen

Cicero | 24.04.23

In seiner Doppelrolle als Wirtschafts- und Klima-schutzminister muss Robert Habeck Unvereinbares vereinen. Aber was kostet eigentlich seine Politik der Heizungswende, des Atomausstiegs und des Umbaus der Industriegesellschaft auf CO2-freie Produktion? Unser Gastautor hat einmal nachgerechnet. […]
Ein kleiner Zirkel von Gleichgesinnten rund um das Energiewendekollektiv Agora arbeitet in Habecks Ministerium nahezu konspirativ an Gesetzesvorlagen, um den nationalen Totalumbau der Energieversorgung im Handstreich durchzudrücken. […] Wie weit [jedoch] haben sich Menschen und Wirtschaftsleben Notmaßnahmen zu unterwerfen, welche ungrünen Verhaltensweisen und Industrien müssen im Zweifel verschwinden? […] Es bleibt der Eindruck, dass ein willkürliches Förder- und Subventionsregime darüber entscheidet, welche Branchen und Unternehmen mit stei-genden Energiepreisen in die Knie gehen oder rechtzeitig das Land Richtung USA, China oder Indien verlassen. […] Das Land – hier bleiben die Grünen ihren Anfängen als Endzeitbewegung treu – hat die Bürde der Welt zu schultern, während uns die Welt dabei ungläubig und nicht ohne Spott zuschaut.

Kommentar:

Eine umfangreiche, aber höchst interessante, gründliche und durchaus auch scharfzüngige Auseinandersetzung mit den Zielen und den Methoden des grünen Robert Habeck.
Dabei wird der Eindruck des Autors, „dass ein willkürliches Förder- und Subventionsregime darüber entscheidet, welche Branchen und Unternehmen mit steigenden Energiepreisen in die Knie gehen oder rechtzeitig das Land Richtung USA, China oder Indien verlassen“, schon zwei Tage später durch die Realität bestätigt, den Verkauf von Viessmann in die USA.
Die Grünen brauchen mehr Gegenwind!!!

(589)