Demnächst auch in Deutschland Sonderregeln für Muslime?

Demnächst auch in Deutschland Sonderregeln für Muslime?

Zweierlei Maß für Christen und Muslime in Spanien

Die Tagespost | 14.04.20

Am Karfreitag stürmte die spanische Polizei die Kathedrale von Granada, als Erzbischof Francisco Javier Martínez die Karfreitagsliturgie zelebrierte. An der Feier nahmen etwa 20 Personen teil, die auf Anordnung der Polizei unter Androhung eines Bußgeldes die Kathedrale räumen mussten. […] Umso mehr erstaunt die Meldung der spanischen Zeitung „Ok Diario“ vom Samstag, laut der die Regierung trotzt der verhängten Reisebeschränkungen am Freitag Reisen von Mitgliedern einer islamischen Gemeinschaft zur Vorbereitung auf den Ramadan bewilligt habe. In den Sozialen Netzwerken und den Medien wird die „Sondergenehmigung zur Bewegungsfreiheit“ kritisiert, weil Reisen, etwa um Lebensmittel in einer anderen Stadt einzukaufen, verboten sind. Außerdem wird beanstandet, dass es mit zweierlei Maß gemessen werde: Die Feier von Gottesdiensten und der Karwoche werde ausgesetzt, während die islamische Gemeinschaft in der gleichen Situation Privilegien erhalte.

Kommentar:

Am 23. April beginnt der Ramadan und endet am 23. Mai 2020. Man darf gespannt sein.

(430)