Es wird zunehmend radikaler

Es wird zunehmend radikaler

Entsetzen über Anschlag auf Meinungsfreiheit

Die Tagespost | 03.01.20

Linksextremisten fackeln Auto von Journalisten ab und drohen seiner Familie. Im Bekennerschreiben hetzen sie gegen dessen christliche Wertvorstellung und seinen Einsatz für den „Marsch für das Leben“. Berliner Bischöfe verurteilen Akt der Einschüchterung. […] Der Bürgermeister des Berliner Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, Reinhard Naumann, verurteilte die Tat als einen absolut inakzeptablen „kriminellen Akt“. […] Auch Sozialstadtrat Detlef Wagner (CDU) verurteilte den Anschlag. […] Wagner rief dazu auf, jetzt gemeinsam aufzustehen und in Wort und Tat zu erklären: „So nicht! Weder von Links noch von Rechts!“ Auf Twitter nannte der Bundesvorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV), Frank Überall, den Brandanschlag einen „widerlichen Angriff auf die Pressefreiheit“

Kommentar:

Hier noch einmal in aller Deutlichkeit die Zielrichtung:
„Irgendwo zwischen Werte-Union, Kirchengruppe und der AfD sei sein Platz, heißt es weiter. Er verbreite Werte, die die Stützpfeiler rechts-theoretischer Argumentationen bildeten. Als Vermittler zwischen gebildeter, rechts-konservativer Avantgarde und gemeinem Stammtischpublikum, würden seine „Propagandatexte“ die öffentliche Meinung weiter in Richtung christlich, patriarchaler Gesellschaftsordnung treiben.“
Doch zu welcher Gesellschaftsordnung wollen die Linksextremen die öffentliche Meinung „treiben“???

(139)