Gilt das etwa nur für Baden-Württemberg?

Gilt das etwa nur für Baden-Württemberg?

Zahl der Straftaten von Flüchtlingen gestiegen

SWR aktuell BW | 12.03.17

Die Zahl der Straftaten von Asylbewerbern und Flüchtlingen in Baden-Württemberg ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Das zeigt die neue Kriminalstatistik der Polizei.
Sie erfasste 2016 insgesamt 64.329 Fälle, das entspricht einem Plus von fast einem Fünftel [=20%]. In dieser Zahl sind auch ausländerrechtliche Verstöße wie illegaler Aufenthalt enthalten. Zieht man diese Vergehen ab, wird der Anstieg noch deutlicher: 42.443 Straftaten (plus 37,5 Prozent), begangen von 25.379 Tatverdächtigen. […] Die Zahl der Körperverletzungsdelikte, an denen mindestens ein Flüchtling beteiligt war, stieg um 95,5 Prozent auf 7.670 Fälle.

Kommentar:

Haben viele in unserem Land das nicht schon immer gesagt und sind dafür in die rechte Ecke geschoben worden? Ist bisher nicht immer behauptet worden, die „Flüchtlinge“ seien laut Statistik kriminell nicht auffälliger als andere? Passt dazu nicht, was Wolf Biermann in seiner Autobiographie „Warte nicht auf bessre Zeiten“ schreibt: „Das dumme Volk ist eben manchmal klüger als seine Berufsklugen.“ (Zitiert nach: Die Tagespost vom25.02.17, S.12.)

(1205)