Gute Nacht, Deutschland?

Gute Nacht, Deutschland?

Deutsche Grundschüler haben ein Mathe-Problem

Der Spiegel | 29.11.16

Zu viele Grundschüler erreichen nicht einmal das mittlere Leistungsniveau: In Mathe steht Deutschland laut einer aktuellen Studie schlechter da als viele andere EU-Staaten, Tendenz fallend.

Kommentar:

1 ) Dieses Ergebnis kann nicht überraschen; denn wir haben an dieser Stelle z.B. auf den Artikel „Schulabschluss in Berlin – Lehrer finden Mathe-Prüfungen ‚Pillepalle‘“ vom 20.06.16 im Tagesspiegel hingewiesen:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/schulabschluss-in-berlin-lehrer-finden-mathe-pruefungen-pillepalle/13756836.html

2 ) Wie weitsichtig z.T. unsere Spitzenpolitiker sind, zeigt eine Meldung am 06.11.16 im Focus. Demnach fordert Innenminister de Maiziere tatsächlich ein kurzes Absenken unserer schulischen Standards (!), um „Flüchtlingen“ Chancengleichheit zu bieten. Das heißt: Unsere schwachen Standards sollen noch weiter abgesenkt werden! Fasst man das noch?
http://www.focus.de/politik/videos/chancengleichheit-im-bildungssektor-de-maiziere-sagt-wegen-fluechtlingen-muessen-wir-die-bildungsstandards-in-deutschland-senken_id_5067524.html
3 ) Die neue TIMMS-Studie ist eine Bankrotterklärung für die Schulministerien in den Bundesländern. Müsste nicht jeder Leitende Angestellte in einer Firma gehen, wenn er mit seinen ständigen „Reformen“ diese Ergebnisse zu verantworten hätte? Nicht so in der Schulpolitik! Hier wird weiter an der Einheitsschule für alle gebastelt.

Anders die AfD in ihrem Programm auf den Seiten 54ff.
https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/05/2016-06-27_afd-grundsatzprogramm_web-version.pdf
Hier nur wenige Auszüge:
„Eine Politik, die eine nach unten nivellierende Einheitsschule anstrebt und dabei einen Qualitätsverlust in Kauf nimmt, bedroht die Zukunftsfähigkeit junger Menschen und die Konkurrenzfähigkeit unserer Wirtschaft. […] Ständig sinkende Anforderungen haben dazu geführt, dass Schüler nicht mehr die Grundkenntnisse besitzen, die in der Berufsausbildung oder im Studium benötigt werden. Ebenfalls fehlt es an der erforderlichen Allgemeinbildung, die zur verantwortungsvollen Wahrnehmung der staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten notwendig ist. Es ist falsch, Eltern und Jugendlichen einzureden, nur derjenige Bildungsweg sei erfolgreich, der zu einer Hochschule führe. Ein gegliedertes Schulsystem muss die Begabungen und Stärken von Schülern erkennen und fördern. […] Die Bildungsstandards in allen Schulformen müssen sich an den höchsten in Deutschland ausrichten, um unseren Schulabgängern die besten Chancen in Ausbildung und Studium zu sichern. Die Wissensvermittlung (Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Lernstrategien) muss zentrales Anliegen der Schule bleiben. Wir wollen uns dafür einsetzen, dass an den Oberschulen wieder Bildungsinhalte im Mittelpunkt eines vom Fachlehrer geleiteten Unterrichts stehen und Kompetenzen ihnen untergeordnet bleiben.“

4 ) Lesen und hören Sie davon auch nur ansatzweise etwas in den Medien? Dabei wollen sich die etablierten Parteien doch mit den Inhalten der AfD auseinandersetzen! Leeres Gerede!

(1487)