Herausragender Kommentar eines ehemaligen CDU-Ministerpräsidenten, der aus seiner Partei ausgetreten ist

Herausragender Kommentar eines ehemaligen CDU-Ministerpräsidenten, der aus seiner Partei ausgetreten ist

Der Islam und die Toleranz

kath.net | 17.11.16

„Wenn der Islam eine Religion des Friedens und der Toleranz wäre, warum sind denn dann so viele Muslime auf der Flucht vor ihm in den von ihnen so verhassten Westen?“ […] Mit Verneinung, Verharmlosung, Beschönigung oder Tabuisierung von Defiziten und Problemen, mit Naivität oder theologischer Anbiederung kann ich nichts anfangen, völlig egal, aus welchen Kreisen sie mit welcher Intention inszeniert werden. So führt man keinen gesellschaftlichen Diskurs! I

Kommentar:

Stimmen auch Sie dem folgenden Leserkommentar zu? „Ach, wie wünschte ich mir mehr solcher „Münchs“ in Kirche, Politik und Gesellschaft. Offen sagen, was Sache ist, fair und nicht aggressiv argumentieren, kein Hervorholen der Nazikeule … wie angstfrei könnte unser Zusammenleben in Deutschland für uns alle sein. Doch Prof. Dr. Werner Münch ist leider ein ziemlich einsamer Rufer in der Meinungswüste unseres Landes. In der Wüste, wo nur eines wachsen soll, die Gleichmacherei und die verordnete Einheitsmeinung. Nun, es muss ja nichts bleiben, wie es ist. Es liegt auch an uns!“
Hinweis:
Wenn Sie die Analyse von Prof. Münch gut finden, dann sollten Sie mit für eine möglichst große Verbreitung sorgen; denn in den anderen Medien wird man diese Analyse kaum finden.

(1487)