Lassen Sie sich überraschen

Lassen Sie sich überraschen

Starkregen in Deutschland – Das Unwetter und der Klima-Bluff

Der Spiegel | 08.06.16

Medien und Wissenschaftler machen den Klimawandel für den Starkregen der letzten Tage verantwortlich – dabei sagen Wetterdaten etwas anderes. […] „Starkniederschläge“, schrieb der Deutsche Wetterdienst vor zwei Jahren, „sind durchaus typisch für die Sommermonate bei uns in Mitteleuropa. Dabei kann es in vielen Jahren lokal auch zu hundertjährigen Ereignissen kommen“ – also zu extremen Regengüssen, die nur alle hundert Jahre vorkommen.

Kommentar:

Ein interessanter Artikel aus dem Jahr 2016!!!
Er könnte geeignet sein, die heutigen Diskussionen um den Klimawandel, die Folgen und die Antwort der Menschheit differenzierter anzugehen. So sollte auf jeden Fall immer gefragt werden, ob jemand den Klimawandel leugnet oder ob er in Frage stellt, dass der Klimawandel allein „menschengemacht“ist. Natürlich leugnet auch die AfD den Klimawandel nicht! Nachzulesen im Wahlprogramm: „Niemand streitet die jüngste globale Erwärmung ab.“ Sie bietet aber Alternativen an (Seite 174 ff.):
https://cdn.afd.tools/wp-content/uploads/sites/111/2021/06/20210611_AfD_Programm_2021.pdf

 

Auf jeden Fall lohnt sich auch die Lektüre der beiden Texte, auf die im Spiegel-Artikel von 2016 hingewiesen wird:
a) „Erläuterungen des Autors“
b) „Zusammenfassung über die wichtigsten Erkenntnisse zum Klimawandel“

 

Interessant auch der Artikel im Spiegel von heute (19.07.21): „Jahrhundert-Regen – Bitte nicht noch einen »Fukushima-Moment«
Dort schreibt Nikolaus Blome: „Die Hochwasser-Katastrophe muss und wird den Wahlkampf prägen. Den Klimaschutz sofort neu formatieren, das sollte sie nicht- […] Mit großer Verve erklärt zum Beispiel Bernd Ulrich (»Zeit«) das Unglück zu einer »Nichtnaturkatastrophe«, was den Druck auf jene politischen Positionen maximieren soll, die wegen sozialer oder wirtschaftlicher Erwägungen den Klimaschutz eben nicht absolut setzen wollen. […] Diesem Druck zu widerstehen, halte ich für richtig […].
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/hochwasser-katastrophe-bitte-nicht-noch-einen-fukushima-moment-kolumne-a-73af5773-7c17-4441-ac8c-702bf495a1ae
Die Leserkommentare sind sehr unterschiedlich.

(90)