Sehr viele Eltern werden das begrüßen

Sehr viele Eltern werden das begrüßen

AfD will Landesaktionsprogramm zur Geschlechtervielfalt stoppen

Mitteldeutscher Rundfunk MDR Sachsen Anhalt | 23.09.16

Die AfD im Landtag von Sachsen-Anhalt will das Landesaktionsprogramm für mehr Akzeptanz von Schwulen, Lesben und Transsexuellen abschaffen. Das Programm ist unter dem Stichwort „Kita-Koffer“ bekannt, weil auch Erzieher im Kindergarten mit der Broschüre die Kleinsten darüber aufklären sollen, dass Sexualität auf verschiedene Weise ausgelebt wird. […] Die Landesregierung solle lieber Familien und Kinder fördern als sexuelle Minderheiten.

Kommentar:

Zuerst muss man bei Diskussionen über diese Thematik immer wieder auf einen schleichenden Prozess aufmerksam machen, der noch nicht vielen bewusst sein dürfte: Während man bis vor nicht allzu langer Zeit von der Gesellschaft „Toleranz“ erwartete, fordert man nun „Akzeptanz“. Bedeutet das aber nicht – übersetzt in die Alltagssprache -: Die Gesellschaft, d.h. wir alle sollen vom Gesetz verpflichtend dazu erzogen werden, alternative Lebensformen zu „akzeptieren“, also für gut zu halten.
Notwendig dürfte also eine gesellschaftliche Debatte über den Unterschied zwischen „tolerieren“ und „akzeptieren“ sein. Die aber soll offensichtlich nicht stattfinden, sondern es wird von den Landesregierungen einfach das Wort „Toleranz“ durch das Wort „Akzeptanz“ ersetzt.
Das ist gefährlich. Darauf hat „die Tagespost“ in einem Artikel hingewiesen. Dort heißt es:
„Vor unseren Augen spielt sich der Übergang vom Rechtsstaat zum Gesinnungsstaat ab. Der Rechtsstaat forderte Gesetzestreue ein. Der Gesinnungsstaat fordert die vermeintlich richtige Weltanschauung von den Bürgern, was bei uns mit sanftem Druck geschieht. Und hier liegt das Elend dieser ganzen Gleichstellungspolitik. Grundsatz eines freiheitlichen Rechtsstaates ist es, Denken und Mentalität der Bürger zu achten. Ein Rechtsstaat soll die Einhaltung von Gesetzen durchsetzen. Und idealerweise sollten diese Gesetze auf dem Naturrecht beruhen. Doch wenn der Staat das Innere der Bürger regieren will, schränkt er die Freiheit ein.“
http://www.die-tagespost.de/feuilleton/Kinder-vor-der-Genderideologie-schuetzen;art310,172215
Im Übrigen kündigt der Artikel den Zugang zum „Antrag der AfD-Landtagsfraktion im Wortlaut“ an, bietet aber nur einen Auszug an.

(1247)