Sinn oder Unsinn?

Sinn oder Unsinn?

Kölner Physiker und Hans-Werner Sinn behaupten: E-Autos sind schlimmer als Diesel

Focus | 18.04.19

Elektroautos entlasten die deutsche Klimabilanz nach einer Studie des Kölner Physikprofessors Christoph Buchal nur auf dem Papier – in Wirklichkeit erhöhten sie den CO2-Ausstoß sogar. […] Sobald der CO2-Ausstoß bei der Herstellung der Batterien und der deutsche Strommix in der Rechnung berücksichtigt werde, belaste ein E-Auto das Klima um 11 bis 28 Prozent mehr als ein Dieselauto, heißt es in der am Mittwoch vom Ifo-Institut in München veröffentlichten Studie. […] Dass die europäische Politik Elektroautos als Null-Emission-Autos einstufe, sei eine Täuschung […].

Kommentar:

Wieder stellt sich die grundsätzliche Frage: Wer entscheidet was auf welcher Basis zu welchem Zweck in wessen Interesse? Um sich eine halbwegs eigene Meinung machen zu können, wäre man auf unabhängige Sachinformationen in den Medien angewiesen. Bekommt man die?
Wohl eher nicht, wenn man allein auf die Sprache in diesem Artikel achtet. So heißt es in der Überschrift, dass die Autoren etwas „behaupten“. Mit diesem Wort verbindet man aber wohl, dass jemand etwas nicht begründet, sondern es eben behauptet. Die Physiker und Prof. Sinn behaupten jedoch nicht, dass E-Autos schlimmer als Diesel sind, sondern kommen auf Grund einer Studie zu diesem Ergebnis. Das heißt natürlich auch noch nicht, dass das Ergebnis absolut richtig ist, aber es ist eben mehr als eine „Behauptung“.
Dieser kleine Exkurs zu den Möglichkeiten von Manipulation durch Sprache mag auch noch einmal die Verantwortung der Medien (der Journalisten) für die Wortwahl in ihren Beiträgen verdeutlichen und die Verantwortung der Schule (Schulministerien und Lehrer) für die „sprachliche Ausrüstung“ von jungen Menschen.

(457)