So ist es

So ist es

Fünf Gründe, warum Schulz überschätzt wird

n-tv | 21.03.17

Die SPD folgt Martin Schulz in derartiger Absolutheit, dass der Rest der Republik nun skeptisch wird: Ist er ein roter Populist? Was will er wirklich? Was ist mit seinen Skandal-Altlasten? Die 100 Prozent könnten der SPD noch schaden.
Erstens hat Schulz ein Altlasten-Problem
Zweitens hat Schulz ein Bilanz-Problem.
Drittens hat Schulz ein Glaubwürdigkeits-Problem.
Viertens hat Schulz ein Positionierungsproblem.
Fünftens hat Schulz ein Opportunismusproblem.
Selbst in den eigenen Reihen wird seine Technik als eine neue Art von „rotem Populismus“ angesehen.

Kommentar:

Der Analyse ist nichts hinzuzufügen.

(1421)