Sonderbehandlung für Muslime?

Sonderbehandlung für Muslime?

Merkel wünscht Muslimen einen friedvollen Ramadan

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 06.06.16

Die Bundesregierung wünscht allen Muslimen in Deutschland ein gesegnetes Ramadan-Fest. Während des islamischen Monats Ramadan, fasten gläubige Muslime über eine zeitliche Periode von vier Wochen.

Kommentar:

Ist sie nicht lieb, unsere Kanzlerin?
Doch wann hat Frau Merkel schon einmal speziell den Christen in Deutschland zu einem christlichen Fest oder zur Fastenzeit gute Wünsche ausgesprochen oder den Hindus in Deutschland oder den Buddhisten oder anderen religiösen Gruppierungen? Sind Moslems etwas Besonderes? Was wäre los, wenn sie anderen religiösen Gruppen zu einem bestimmten Anlass gute Wünsche ausspräche, aber nicht den Moslems? Mit Sicherheit wäre von Diskriminierung die Rede.
Außerdem: Wenn die Kanzlerin „allen“ Muslimen in Deutschland „ein gesegnetes Ramadan-Fest“ wünscht, dann auch den gewaltbereiten Islamisten, den Schläfern usw.? Allen?
Man mag es kaum glauben!

(1093)