Überwiegend kritische Stimmen aus dem Ausland

Überwiegend kritische Stimmen aus dem Ausland

„Sie haben eine Medien-Stasi geschaffen“

Süddeutsche Zeitung | 07.01.16

Die Übergriffe von Köln haben ein weltweites Medienecho ausgelöst. Die schrillen Töne überwiegen.

Kommentar:

Positiv an diesem Artikel: Zeitungen aus verschiedenen Ländern werden zitiert.
Negativ an diesem Artikel: Es wird wieder gewertet, wenn z. B. von „schrillen Tönen“ die Rede ist oder wenn auf bestimmte Zeitungen positiv hingewiesen wird: „Die Chicago Tribune bemüht sich um Sachlichkeit“ – „Einen deutlich gemäßigteren Tonfall findet die liberale slowakische Tageszeitung Sme“ – „Um Augenmaß bemüht sich Der Standard in Wien“.
Damit „weiß“ der Leser sofort, was er von den anderen „schrillen“ Beiträgen zu halten hat. Das soll er wohl auch?

(1221)