Wehret den Anfängen – wählt AfD

Wehret den Anfängen – wählt AfD

Edeka-Chef schlägt Alarm: Asylheim-Bewohner plündern meinen Markt

Focus | 22.12.23

Es ist der dramatische Hilferuf eines Edeka-Chefs aus Regensburg: Tagtäglich kommen ihm zufolge schwarz gekleidete Männer in seinen Markt und stehlen Waren für Hunderte Euro. […] Mit „Bild“ sprach Gatzke über das Vorgehen der Diebesbanden. […] Weiter erklärt Gatzke der „Bild“, dass die Polizei zwar käme und auch Anzeigen aufnehmen würde, die Diebe dann aber meist wieder gehen dürften. Gatzke selber werden die Personalien nicht mitgeteilt, sodass der Filialleiter „nicht mal ein Hausverbot erteilen“ könne. Gatzke hat daher kein Vertrauen mehr in die Polizei. Er sagt der „Bild“, er habe Security-Mitarbeiter engagiert. Auch, weil seine Mitarbeiter an der Kasse inzwischen Angst hätten.

Kommentar:

Ein Leser meint: „Das wird noch mehr um sich greifen angesichts der riesigen Zuwanderung, die kaum noch zu beherrschen ist. Schöne Aussichten!“
Ein anderer Leser: „Vielleicht sollte der Edeka Geschäft Inhaber dann doch mal Rechts wählen, die kündigen zumindest an, sowas nicht zu tolerieren. Er merkt ja nun, wie ihm die selbsternannte demokratische Mitte ihm hilft. Nämlich gar nicht. Und von Linken wird er bedroht. Tja. Bald wird er dann nur noch ‚Kunden‘ in Form von Männergruppen haben.“

(333)