Wendt gegen de Maizière: „Hanebüchener Quatsch“

Wendt gegen de Maizière: „Hanebüchener Quatsch“

Polizei-Gewerkschaft: „Derzeit werden nur zehn Prozent der Flüchtlinge registriert“

Focus | 24.01.16

Fast alle Asylsuchenden können bereits nahe der Grenze vollständig erfasst werden, sagt Thomas de Maizière. Rainer Wendt, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, nennt die Worte des Innenminister „hanebüchener Quatsch“: Die Beamten hätten „längst die Kontrolle verloren“
+ aktuell 290 Leserkommentare

Kommentar:

Einer lügt. Das wäre doch ein schönes Thema für eine Meinungsumfrage: Wem glauben Sie mehr, Herrn Wendt oder Herrn de Maizière? Die Antwort der Leserkommentare ist eindeutig.

(1376)