Wer ist noch bereit, Grenzen zu setzen?

Wer ist noch bereit, Grenzen zu setzen?

Experten schlagen Alarm: „Islamistische Bekleidungsläden gefährden Gesellschaft“

Focus-online | 14.09.16

Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi von der pädagogischen Hochschule Freiburg hat sich für „Report Mainz“ ebenfalls mit den Läden beschäftigt. Er hält die dort angebotenen Produkte, insbesondere die Verschleierung für Kinder, für sehr bedenklich: „Diese Form ist bei uns in Deutschland total neu. Das ist schockierend. Diese Läden konkurrieren mit der westlichen Sozialisation hier bei uns. Besonders, wenn es um die Indoktrination der Kinder geht. Wir brauchen nicht immer zu warten, bis etwas passiert. Solche Läden sind eine Gefahr für unsere Gesellschaft, und die müssen observiert werden.“

Kommentar:

Sieht so in Deutschland Integration aus? Was sagen Sie zu dem folgenden Leserkommentar?
„Ihr Deutschen seid einfach zu treudoof und naiv, ihr laßt euch einwickeln und kleinweise immer neue Zugeständnisse abluchsen ohne zu merken wohin die Reise geht. Zugeständnisse führen leider nie zu Zufriedenheit, sondern nur zu noch mehr und unverschämteren Forderungen. Natürlich muß Menschen in Not geholfen werden, aber müsst ihr euch verarschen, ausnützen, belügen und betrügen lassen? Euch Dinge aufzwingen lassen die ihr nicht wollt? Wer nur so leben will wie er es von zu Hause gewohnt ist, ist dort auch am besten aufgehoben. Wer ohne Niqab nicht leben kann, sollte dorthin ziehen wo er üblich ist. Keinem hier ist bewußt wie groß der Gruppenzwang unter Muslimen ist und wieviel Druck von den radikalen auf die „normalen“ ausgeübt wird. und ihr leistet dem durch eure falsch verstandene Toleranz auch noch vorschub.“

(1117)