Zur Erinnerung bei der Diskussion um die Kernkraft

Zur Erinnerung bei der Diskussion um die Kernkraft

„Dümmste Energiepolitik der Welt“: Mit Rekord-Strompreisen riskiert Deutschland viel

Focus | 10.02.22

In weiten Teilen Europas wird Deutschlands rigorose Energiewende als unausgegorenes Experiment angesehen, dem man weniger folgen wolle als dem französischen Vorbild stärker auf klimafreundliche und billige Kernenergie zu setzen. „Kernenergie ist unverzichtbar“, kommentiert daher die italienische „La Stampa“. Die tschechische „Lidove Noviny“ sieht gar eine „unerbittliche Logik für die Kernenergie“. Mit den Niederlanden, Polen, Tschechien und Frankreich wollen gleich vier unmittelbare Nachbarn Deutschlands die Nutzung der Kernenergie forcieren. Die niederländische Regierung hat kurz vor Weihnachten angekündigt, zwei neue Atomkraftwerke zu bauen und das einzige bestehende länger in Betrieb zu halten.

Kommentar:

Es lohnt sich, den Artikel vom 10. Februar 22 (also vor dem Beginn des Ukraine-Kriegs) noch einmal zu lesen. Grenzt es nicht an „Selbstmord“, was bei uns aus ideologischen Gründen geschieht?
Dazu noch ein Zitat: „Im „High-Case-Szenario“ ihres neuen Ausblicks geht die IAEA davon aus, dass sich die weltweite Kernkraftwerkskapazität bis 2050 auf 792 Gigawatt glattweg verdoppeln wird, gegenüber 393 GW im vergangenen Jahr. „Die neuen IAEO-Prognosen zeigen, dass die Kernenergie eine unverzichtbare Rolle bei der kohlenstoffarmen Energieerzeugung und dem Erreichen der Klimaziele spielen wird“, verkündet IAEA-Generaldirektor Rafael Mariano Grossi.“
Wie dumm muss man sein, wenn man glaubt, dass wir allein schlau sind und alle anderen dumm!
Es gab mal das Sprichwort: Hochmut kommt vor dem Fall. Aber im Fall des Falles fallen wir alle.

(105)