„500 soziale Organisationen hatten zur Teilnahme aufgerufen“

„500 soziale Organisationen hatten zur Teilnahme aufgerufen“

„Sí a la Vida!“ – Große Prolife-Demonstration in Madrid: „Ja zum Leben!“- Von Freude geprägt

kath.net | 11.03.24

Hervorragend besucht war die Prolife-Demonstration „Ja zum Leben“ am 10.3.2024 in Madrid, unter den Tausenden Teilnehmern waren viele Familien. […] Leticia Salinero, eine Mitorganisatorin der Kundgebung, sagte, die Demonstration diene der Förderung der Kultur des Lebens. […] „Wir sind hier, um darauf hinzuweisen, dass das Leben ein Geschenk ist, unabhängig von den Umständen, und um das Recht auf Leben für jeden Menschen zu verteidigen.“ Gesetze für das Töten ungeborener Menschen „widersprechen dem Naturrecht“, erläuterte sie. […]
Eine der Sprecherinnen bei der Kundgebung war auch die beliebte Vizebürgermeisterin von Madrid, Inmaculada Sanz. […]
Die Veranstaltung wurde im Vorfeld dankenswerterweise auch von kirchlichen Einrichtungen beworben, beispielsweise wies das Madrider Bistum Getafe auf seiner Website direkt darauf hin und stellte auch das Plakat online, warb dafür auch in den sozialen Medien.

Kommentar:

Ob außer kath.net noch andere Medien – auch katholische Bistumsblätter – in Deutschland davon berichten?
„Die Alternative für Deutschland [jedenfalls] wendet sich gegen alle Versuche, Abtreibungen zu bagatellisieren, staatlicherseits zu fördern oder sie zu einem Menschenrecht zu erklären.“

(184)