777 Millionen Euro für 400 Büros

777 Millionen Euro für 400 Büros

Stephan Brandner: Kanzleramtsanbau stoppen!

AfD-Pressemitteilung | 09.09.22

Schätzungen besagen, dass der Neubau der Erweiterung des Kanzleramts nach aktuellem Stand 177 Millionen Euro mehr verschlingen soll, als ursprünglich geplant. Für die Erweiterung des Bundeskanzleramtes um 400 Büros werden nun 777 Millionen Euro statt der ursprünglich 600 Millionen Euro veranschlagt.
Stephan Brandner, stellvertretender Bundessprecher der Alternative für Deutschland, geht davon aus, dass in Wirklichkeit noch mehr Steuermittel in den Prunkbau fließen werden und fordert eine sofortige Beendigung der Planung des Neubaus.

Kommentar:

Man kann wohl davon ausgehen, dass die deutsche Öffentlichkeit von den Neubauplänen nichts weiß. Die Empörung wäre sicher groß.
Dabei kommen die Verantwortlichen doch nur ihrem Auftrag nach: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren [und] Schaden von ihm wenden […] werde.“ (Ironie aus)

(66)