Böser Trump und gute Europäer?

Böser Trump und gute Europäer?

Die Doppelmoral der Europäer

FAZ | 09.07.17

Die Europäer beschimpfen Donald Trump als bösen Protektionisten. Und geben sich dabei gerne als lupenreine Freihändler. Schön wär’s. [Es folgen Gegenbeispiele] Die Landwirtschaft bleibt nach wie vor ein wichtiges Feld des europäischen Protektionismus. Auf rund 150 Agrarprodukte, vor allem im Bereich Fleisch und Milch, erhob die Gemeinschaft zuletzt sogar Zölle von mehr als 75 Prozent.

Kommentar:

Die deutschen Politiker und die EU sprechen so gerne – und das klingt wirklich gut! – von den „europäischen Werten“. Gehört die Doppelmoral auch dazu?

(1011)