Die Selbstentlarvung der ARD

Die Selbstentlarvung der ARD

ARD schickt trainierte Aktivistinnen in die „Wahlarena“

BILD | 16.09.21

„Auch diesmal geht es darum, die Sorgen, Probleme und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt zu stellen.“
So beschreibt die ARD auf ihrer Webseite das Konzept der „Wahlarena“.
Doch einer Teilnehmerin ging es keineswegs darum, „Sorgen, Probleme und Anliegen“ vorzutragen. Sie verfolgte erklärtermaßen ein anderes Ziel: Laschet „fertig zu machen“.
Eine „Aktivistinnen-Agentur“ namens „hartaberlinks“ hatte mit der Schülerin trainiert, sie speziell geschult. Die Gründerin der Agentur ist keine Unbekannte, heißt Emily Laquer (34) und wird vom Hamburger Verfassungsschutz der linksextremen Szene zugeordnet. Sie bezeichnet sich als Kommunistin und nahm an den G20-Blockaden teil, bei denen 2017 hunderte Polizisten verletzt wurden.

Kommentar:

Statt eines eigenen Kommentars sei hier auf zwei Leserkommentare im Focus von heute verwiesen. Der Focus hat die gestrige Wahlarena mit Armin Laschet rezensiert, aber ist nicht auf die Auswahl der Fragesteller eingegangen.
https://www.focus.de/politik/wahlarena-der-ard-in-der-ard-wahlarena-kombiniert-laschet-erfahrung-mit-empathie_id_24104393.html#commentFormbegin
1) „ARD betrügt – wir müssen das auch noch bezahlen
„Auch diesmal geht es darum, die Sorgen, Probleme und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt zu stellen.“ – Das schreibt die ARD selbst zu ihrer „Wahlarena“ und dann lädt sie wissentlich ein 15jähriges Schulkind ein, das von einer vom G20/Hamburg bekannten, linksextremen „Lehrerin“ im „Talkshow-Training“ vorbereitet wurde. Und zwar nur dazu vorbereitet, wie man Herrn Laschet fertigmachen kann. Das Kind schreibt selbst auf einer linken Website, wie sie sich freut, „den Laschet kochen zu lassen“. Und dieses abgekartete Spiel setzt uns die ARD als „Wahlarena“ vor. Wer weiß, was da noch alles gefälscht, vorbereitet und verlogen war?! Man kann dieser vorgeblich „Öffentlich-rechtlichen (!)“ Sendergruppe nicht mehr trauen.“
2) „Linkes Framing everywhere… Also die ARD schickt trainierte Antifas in die Bütt, damit diese es dem Kandidaten „mal so richtig geben“? Das alleine wäre ein Grund die ÖRR sofort abzuschaffen und ich denke, es ist ein weitere Sargnagel für diese Absahnvereine. Laschet hat sich richtig gut geschlagen. Da geht noch was.“

 

Nachtrag:
Wohl aufgrund von Leserkritik hat der Focus einen großen Artikel nachgeliefert, den Sie hier lesen können. Sie werden sich wahrscheinlich verwundert die Augen reiben und fragen: Wohin driftet unsere Gesellschaft?
https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl/eklat-in-ard-wahlarena-mit-armin-laschet-ard-wahlarena-diese-frau-steckt-hinter-den-anti-laschet-aktivistinnen_id_24222695.html

(254)