Direktmandat an die AfD

Direktmandat an die AfD

Landtagswahl: In Mannheim verliert die SPD nach 24 Jahren den Wahlkreis im Norden der Stadt

Wormser Zeitung | 15.03.16

Die Miene des SPD-Kandidaten Stefan Fulst-Blei wird von Minute zu Minute finsterer. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Landtagsfraktion beobachtet bei der Wahlparty am Sonntagabend in der Mannheimer Abendakademie mit fassungslosem Blick die Charts mit den langsam eintrudelnden Ergebnissen. Nach und nach färbt sich sein traditionell roter Wahlkreis Mannheim I immer blauer. Am Schluss der Auszählung hat der 38-jährige Lehrer sein sicher geglaubtes Direktmandat an den politischen Nobody und AfD-Mann Rüdiger Klos verloren. Der holt aus dem Stand 23 Prozent der Stimmen.

Kommentar:

Es ist schon bitter, als Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion sein Direktmandat an ein Mitglied der AfD zu verlieren. Wer hat das bewirkt? Die Wähler – in freier und geheimer Wahl!

(1344)