Eine berechtigte und spannende Frage

Eine berechtigte und spannende Frage

Wie wichtig ist den Deutschen die Freiheit?

WirtschaftsWoche | 26.03.21

Seit einem Jahr starren die Deutschen gebannt auf die Corona-Inzidenz und lassen sich willig wegsperren. Bislang hat die Bundesregierung mit ihrer fantasielosen Politik des Hin und Her zwischen Lockdown und Öffnung nur wenig Opposition in der Bevölkerung erfahren. Das könnte sich nun ändern. […] Um den Menschen die dauernden Freiheitsbeschränkungen schmackhaft zu machen, schüttet die Regierung das Füllhorn aus und beschließt eine Anpassungshilfe nach der anderen. Leider ist sie bei der Auszahlung ähnlich erfolgreich wie beim Testen und Impfen. Insgesamt zeigt sich hier ein Mangel an Respekt vor den Bürgern. Einerseits wird ihnen nicht zugetraut, auf sich selber aufzupassen und die unterschiedlichen Lebensrisiken, von denen eines das Infektionsrisiko ist, richtig einzuschätzen. Dafür müssen sie sich von einzelnen Politikern wie Kinder belehren oder – je nachdem – für Wohlverhalten loben lassen. Andererseits werden sie durch die Zahlungen wie Almosenempfänger behandelt. So wird eine Art von Staatsgläubigkeit geschaffen, die das Gefühl für Freiheit und die Eigeninitiative zu ersticken droht. […] Nun liegt es aber nicht an „denen da oben“, wenn „die hier unten“ unfrei sind. Es liegt an den Bürgern selber, die Freiheit durchzusetzen. Sie müssen immer dafür kämpfen. Wenn das unterbleibt, wird sich jede Regierung immer mehr Einflussmöglichkeiten nehmen und die individuelle Freiheit immer stärker einschränken.

Kommentar:

Ein interessanter Artikel, in dem es am Ende heißt: „Inzwischen zeigt sich, dass immer mehr Menschen die Bevormundung durch die Regierung als belastend empfinden. Vielleicht können die Deutschen ja mit der Freiheit doch etwas anfangen.“
Unser Tipp:: Es gibt eine Alternative. Schauen Sie mal in des Programm der AfD.

(168)