Eine CDU-Abgeordnete redet Klartext

Eine CDU-Abgeordnete redet Klartext

„Wie realitätsfern ist das denn?“

Handelsblatt | 06.11.15

Glaubt im Ernst jemand, dass Asylbewerber, die genau wissen, dass sie aus sicheren Herkunftsländern kommen – dies aber, für sie persönlich nachvollziehbar, nicht zugeben, auch nicht sagen, wer sie wirklich sind und wann sie geboren sind, mit keinen oder gefälschten Papieren hier einreisen, sich freiwillig in diesen Registrierzentren melden, um nach drei Wochen wieder abgeschoben zu werden? So naiv kann man doch nun wirklich nicht sein.

Kommentar:

Eine Bundestagsabgeordnete, die offenbar nicht vom Fraktionsvorsitzenden „eingenordet“ ist, sondern unabhängig denkt und mit dem „Mut zur Wahrheit“, wie ihn die AfD von Anfang an gefordert hat.
Ist es Zufall, dass sie aus Sachsen kommt?

(1147)