Gefunden – Katholischer Bischof mit Rückgrat

Gefunden – Katholischer Bischof mit Rückgrat

Gruß an Sexual-Lehrplan-Gegner: Ärger zwischen jungen Katholiken und Bischof

Fuldaer Zeitung | 25.11.16

Mit bischöflichem Segen dankte Fuldas Bischof Heinz Josef Algermissen vor wenigen Wochen Demonstranten gegen den neuen hessenweiten Lehrplan zur Sexualerziehung. Junge Katholiken des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDJK) aus Fulda sind wütend über das Verhalten ihres Bischofs und werfen ihm Intoleranz vor. Algermissen reagiert empört auf den Vorwurf.

Kommentar:

Bischof Algermissen hat wohl wie die AfD – aber anders als die Mehrheit in der Bischofskonferenz – verstanden, worum es bei der Gender-Ideologie wirklich geht, und unterstützt Gruppen, die sich gegen die Zwangs-Akzeptanz von weltanschaulichen Positionen wehren. Er kann auch noch zwischen Toleranz und Akzeptanz unterscheiden. Vgl. dagegen den völlig naiven Flyer der Bischofskonferenz mit dem Titel „Geschlechtersensibel – Gender katholisch gelesen“?
http://www.dbk.de/fileadmin/redaktion/diverse_downloads/presse_2015/2015-187a-Flyer-Gender.pdf
Zum Thema sei auch noch einmal an den folgenden Artikel erinnert:
http://www.die-tagespost.de/feuilleton/Rebellion-gegen-die-Natur;art310,173512
Interessant bis Besorgnis erregend ist aber die Kritik der jungen Basis an ihrem Bischof. Man sieht: Die Saat des Genderismus geht auf, wenn man die Menschen nicht aufklärt – auch in der CDU.

(1474)