Grundsätzliche Überlegungen zum Erhalt der Demokratie

Grundsätzliche Überlegungen zum Erhalt der Demokratie

Der Kitt menschlicher Gemeinschaften – Demokratie und Dankbarkeit

Neue Züricher Zeitung NZZ | 07.08.17

Die europäischen Demokratien zerbröckeln, weil der Demos – die Bürgerschaft – zerfällt in kulturell verfeindete Parallelgesellschaften. Deren Bewohner sträuben sich – in einem erschreckend hohen Prozentsatz – gegen die Zumutung, sich integrieren zu sollen in ein Volk von partizipierenden Bürgern. Diese Integrationsunwilligen glauben, dass sie der westlichen Kultur nichts verdanken. Schlimmer noch: Diesem Glauben verfällt ein immer weiter wachsender Anteil des Staatsvolkes selber. Wenn diese Undankbarkeit ansteigt, dann verlieren wir Europäer drei Dinge, nämlich die Wissenschaft, die Demokratie und die Menschenrechte

Kommentar:

Der Philosoph Peter Sloterdijk hat Merkels Taktik schon früh durchschaut und kritisiert:
„Wo Politik war, wird betreutes Dahindämmern.“
http://www.huffingtonpost.de/2015/09/18/philosoph-peter-sloterdijk-rechnet-mit-angela-merkel-ab_n_8156680.html

Ein Gegenmittel könnte der Artikel in der NZZ sein. Doch wer – außer Ihnen – wird ihn lesen?

(1099)