Keine „Ausgrenzung“ möglich

Keine „Ausgrenzung“ möglich

Bei der Bundespräsidentenwahl entscheidet die AfD erstmals auf Bundesebene mit

Focus | 30.03.16

Nach dem Wahlerfolg der AfD bei den Landtagswahlen waren sich alle anderen Parteien schnell einig: Die Partei soll keine Chance bekommen, mitzuregieren. Doch es gibt eine wichtige Entscheidung, bei der die AfD nicht ausgegrenzt werden kann: bei der Bundespräsidentenwahl. Dort hat sie mindestens 30 Stimmen.

Kommentar:

Statt eines eigenen Kommentars sei auf die eindeutigen Leserkommentare verwiesen.

(1253)