Klare Analyse – natürlich wieder aus der Schweiz

Klare Analyse – natürlich wieder aus der Schweiz

Die deutsche Politik und die Krawalle – Bitte wegsehen, bitte verdrängen!

Neue Züricher Zeitung NZZ | 14.07.17

Bei der inneren Sicherheit ist die Neigung zur Verdrängung besonders ausgeprägt. Allzu häufig kapituliert der Rechtsstaat vor seinen Gegnern. Kriminelle können mit der Milde der Justiz rechnen, rechtsfreie Räume werden geduldet, bei muslimischen Parallelgesellschaften ebenso wie bei Linksextremisten. […] Die Diskussion darüber, wie viel Zwang zur Durchsetzung des Gewaltmonopols erforderlich ist, wird tunlichst vermieden, auch von den Unionsparteien. […] Die Verharmlosung der Gewalt beginnt bei der Wortwahl. Man nennt Strassenkämpfer Demonstranten. […] Zu dieser Grunddisposition passt die grosse Koalition, die vom demokratiepolitischen Ausnahmefall zum Glücksfall effizienter Staatsführung umgedeutet wurde. Das Resultat ist eine Leisetreterei, die alles, was anstossen könnte, als anstössig vermeidet.

Kommentar:

Wieso findet man solche Analysen in den deutschen Medien so gut wie gar nicht?
Erinnert sei aber noch einmal an einen Artikel im Cicero vom 25.12.16 „Schluss mit dem Floskel-Bingo“:
http://cicero.de/berliner-republik/nach-dem-anschlag-in-berlin-schluss-mit-dem-floskelbingo

(1143)